Shortdrink im Cocktail-Lexikon


Als Shortdrink bezeichnet man üblicherweise ein gemischtes Getränk, dessen Flüssigkeitsvolumen zwischen 5cl und maximal 12cl tendiert. Diese Getränke konsumiert man zumeist in ihrer Form als anregende Cocktails, wobei gerade der untergeordnete Shooter nicht mehr als 2 bis 4cl betragen darf. Neben dieser genannten Kategorie unterscheidet man den Shortdrink noch in die Gruppierung der klassischen Shortdrinks, der Dessertdrinks sowie den Sektvarianten.

Der klassische Shortdrink basiert zumeist auf einer alkoholastigen Basis von Wodka oder Whiskey und wird üblicherweise als Aperitif gereicht. In dieser Form werden diese zumeist mit einem Spritzer Soda, Zitronensaft oder auch pur auf Eis gereicht. Als Dessertdrink hingegen versteht man einen Cocktail, dessen Alkoholanteil verringert ist und zumeist mit Komponenten wie Sahne oder Milch gemischt konsumiert wird.

Die Sektvarianten des Cocktails hingegen werden in ihrer Form entweder naturell genossen oder mit einem süßen Fruchtaroma versehen. Auch die Mischung mit einem Fruchtsaft oder einer kleinen Likörbeigabe von fruchtigem Aroma wird in diesem Zusammenhang gerne gereicht.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ