Schütteln im Cocktail-Lexikon


Ein Cocktail ist ein wunderbares Getränk, das sein appetitliches Aussehen und seinen guten Geschmack der Verbindung aus verschiedenen Spirituosen, Säften, Eis, Sirups, Früchten, Kräutern, Gewürzen und anderen Zutaten verdankt. Es ist aber nicht damit getan, einfach alles in ein Glas zu schütten und zu servieren. Einen Cocktail zuzubereiten, ist ein Ritual, da der Cocktail immer auch ästhetischen Ansprüchen genügen muss.

Schütteln bedeutet immer, dass der Cocktail im Shaker zubereitet wird. Das geschieht immer dann, wenn die Zutaten schwer zu vermischen sind, wie es bei Likören, Sirups, Sahne, Milch, dickflüssigen Säften und Eiern der Fall ist. Sekt und kohlensäurehaltige Zutaten gehören grundsätzlich nicht in den Shaker. Sie werden anschließend aufgegossen. Das Schütteln geschieht kurz und kräftig, waagerecht vom Körper weg. Dabei sollte der Deckel vorsichtshalber mit einem Finger festgehalten werden. Das Schütteln hat nicht nur den Effekt, dass das Getränk gut gemixt wird, sondern es sorgt auch für eine gute Kühlung, ohne zu verwässern. Deshalb ist es wichtig, dass das Eis, wie alle anderen Zutaten, gewisse Qualitätsansprüche erfüllt. Je größer, glasiger, frischer und trockener die Eiswürfel sind, umso besser schmeckt das Getränk.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ