Planters Punch im Cocktail-Lexikon


Auch wenn es sich im ersten Moment so anhört, ist der Planters Punch jedoch kein Punsch sondern eindeutig ein Cocktail. Seine Erfindung wird Frank Myers zugeschrieben, der Ende des 19. Jahrhunderts auf Jamaika eine Rumbrennerei gründete. Dort wurde der Legende nach der Planters Punch für die Arbeiter auf den Zuckerrohrplantagen gemixt und als Belohnung für ihre Arbeit ausgeschenkt. Es existieren aber auch andere Quellen, nach denen es bereits seit der Erfindung des Rums im 17. Jahrhundert Versionen des Planters Punch gab.

Der Planters Punch wird aus einer saftigen Ananas-Orangen-Zitronen-Basis zubereitet, die mit einem Schuss Grenadine verfeinert wird und diesem Cocktail einen Hauch fruchtiger Exotik verleiht. Anschließend wird ein nicht zu kleiner Anteil braunen Rums hinzugefügt und die Mischung mit viel Eis in einem Shaker kräftig geschüttelt. Dann wird der Planters Punch in ein mit Eis gefülltes Cocktailglas gefüllt und mit Orangen- und Zitronenscheiben dekoriert. Er sollte mit einem Strohhalm und unbedingt eiskalt getrunken werden.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ