Pina Colada im Cocktail-Lexikon


Die beschreibenden Merkmale des Pina Colada sind cremig, fruchtig, süß aber auch aromatisch. Und man kann sagen, dass dieser beliebte Cocktail nahezu jeden in das Flair einer sonnigen Karibikinsel versetzt. Dies ist aufgrund seines Ursprunges in der Dominikanischen Republik natürlich nahe liegend, wenngleich man dazu sagen muss, dass kein anderer Cocktail sich auch in deutschen Gefilden so eingebürgert hat, wie der Pina Colada.

Der individuelle Geschmack des Pina Coladas setzt sich zusammen aus dem basierenden Element Rum, der Aroma spendenden Kokosmilch, sowie dem fruchtigen Ananassaft. Zumeist werden diese Zutaten im Shaker mit etwas Eis geschüttelt, und dann über ein Cocktailsieb abgegossen. Allerdings gibt es auch hier viele Varianten, und eine davon ist beispielsweise die des Mixens. Hierbei werden alle Bestandteile mit einer Portion Vanilleeis in einen Mixer gegeben, um somit eine sehr cremige Konsistenz zu erreichen. Stilecht mit Strohhalm und Fruchtspieß serviert verleiht dieser Cocktail jeder Bar in heimischen Gefilden einen Hauch von der traumhaften Karibik und ihrem unbeschreiblichen Flair. Natürlich gibt es den Pina Colada auch in alkoholfreier Variante, der ebenso wunderbar mundet.

Rezept Pina Colada

  • 6 cl brauner Rum
  • 6 cl Ananassaft
  • 2 cl Coconut Cream
  • 1 cl süße Sahne
  • Ananasscheibe
  • Cocktailkirsche


Zutaten im Shaker auf Eis sehr kräftig schütteln, in ein zur Hälfte mit gestoßenem Eis gefülltes Glas seihen, mit Ananasscheibe und Cocktailkirsche garnieren.





Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ