Old Fashioned im Cocktail-Lexikon


Der Old Fashioned ist einer der ältesten Cocktails, vielleicht sogar der erste jemals gemixte Drink, der den Namen Cocktail verdiente. Für ihn wurden damals sogar eigene kurze, runde Gläser, die so genannten Old-Fashioned-Gläser erfunden, in denen er heute noch üblicherweise serviert wird. Der Name “Old Fashioned” wurde erstmals 1880 gebraucht für einen Bourbon Whiskey Cocktail im Pendennis Club in Louisville, Kentucky. Der Legende nach wurde das Rezept des Old Fashioned von einem Barkeeper in diesem Club erfunden und von Colonel James E. Pepper, einem Clubmitglied und Bourbonbrenner an der Hotelbar des Waldorf-Astoria in New York City eingeführt und dadurch populär gemacht. Der Old Fashioned wird auch als einer der Basis Cocktails aufgeführt in David E. Embury’s Literaturklassiker “The Fine Art of Mixing Drinks”.

Bei der Zubereitung eines Old Fashioned wird zunächst ein Stück Würfelzucker in das Glas gelegt und mit einem Dash Angostura beträufelt. Danach werden je eine Orangen- und eine Zitronenscheibe ins Glas gegeben und mit einem Barlöffel vorsichtig zerdrückt. Anschließend gibt man 5cl Whiskey und 2 Eiswürfel zu und gießt das Glas je nach gewünschtem Mischungsverhältnis mit stillem Mineralwasser oder Leitungswasser auf. Als Garnitur eignet sich am besten eine klassisch aufgespießte Cocktailkirsche.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ