Negroni im Cocktail-Lexikon


Diese klassische Cocktail-Kreation wurde in Florenz, im “Caffe Casoni” erfunden und zählt zur Gruppe der Aperitifs. Er erhielt seinen Namen nach dem Grafen Cammillo Negroni, der zwischen 1919 und 1920 in eben jenem Café zum ersten mal einen mit Gin verlängerten Camparicocktail beim Barkeeper bestellte. Der Negroni wird standardgemäß in einem Tumbler oder Old-Fashioned Glas serviert. Mit seinem ziemlich bitteren, aber zugleich süßen Geschmack ist er genau das richtige für Campariliebhaber. Die Zubereitung des Negroni ist einfach und unkompliziert und kann ohne aufwendige Hilfsmittel durchgeführt werden.

Der Negroni wird direkt im Glas “gerührt” zubereitet. Dazu gibt man als erstes 2-3 Eiswürfel in das Glas und füllt dieses zu jeweils gleichen Teilen mit Vermouth Dry , Campari und Gin auf. Anschließend wird die Mischung kurz durchgerührt und das Glas klassisch dezent mit einer Zitronenscheibe dekoriert. Wem die Mischung zu stark ist, der kann auch einen Schuss Sodawasser beigeben.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ