Mojito im Cocktail-Lexikon


Besonders aromatisch und wohlschmeckend ist der Mojito Cocktail. Dieser kubanische Cocktail ist aufgrund seiner Leichtigkeit und der langen Tradition ein sehr begehrtes Getränk, dem man, in Maßen getrunken, eine erfrischende Wirkung in den warmen Sommermonaten zuschreibt. Erfunden oder erstmals kreiert wurde der Mojito im Jahre 1920 auf Kuba, wo er bereits den amerikanischen Schriftsteller Ernest Hemingway begeisterte.

Der Mojito zeichnet sich durch seine elementaren Grundkomponenten aus, die aus hellem Rum aus Kuba sowie aus Sodawasser bestehen. Ebenfalls fügt man diesem beschwingten Cocktail noch Limettensaft, frische Minze, sowie Rohrzucker und Crush Eis hinzu. Da auch die Industrie den Beliebtheitsaspekt des originalen Mojito erkannt hat, versucht man seit geraumer Zeit, diesen mittels den herkömmlichen Alkopop-Produktionen zu vermarkten. Wer jedoch einmal einen Original Cocktail genossen hat, wird schnell feststellen, dass dieses industrielle Getränk keineswegs an den unverfälschten Geschmack von kubanischem Rum reicht. Daher lohnt es sich für jeden, diesen markanten Unterschied einmal selbst zu versuchen.

Rezept Mojito

  • 1 Limone
  • 5 cl weißer Rum
  • 1 cl Zuckersirup
  • Sodawasser


In ein Glas einige Eiswürfel geben, die Limone vierteln, den Saft in das Glas pressen, Limonenstücke dazugeben. Die restlichen Zutaten dazugeben und rühren. Als Dekoration wird ein Minzzweig verwendet.





Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ