Manhattan im Cocktail-Lexikon


Wer kennt ihn nicht? Der Manhattan ist wohl einer der bekanntesten Klassiker unter den Cocktails. Benannt wurde er nach einem gleichnamigen Nightclub in New York City, in dem er zum ersten Mal von einem unbekannten Barkeeper zubereitet wurde. Den Auftrag hierzu erhielt der Barkeeper von niemand geringerem als Jennie Churchill, Philantropin und Autorin und Mutter des späteren britischen Premierministers Winston Churchill.

Zubereitet wir der Manhattan aus 4cl kanadischem Whiskey, der mit 2cl Vermouth und 2 Spritzern Angostura gemixt wird. Hierbei wird der Manhattan in drei Kategorien unterteilt. Man unterscheidet zwischen dem Manhattan dry, für den ausschließlich trockener Vermouth verwendet wird, den Manhattan sweet, der nur süßen Vermouth beinhaltet und den Manhattan perfect, der zur Hälfte mit süßem und zur Hälfte trockenem Vermouth zubereitet wird. Alternativ können auch andere Whiskeysorten und zum Teil auch andere Aromatisierer anstelle von Angostura verwendet werden. Ebenso können sich die Mengenverhältnisse zugunsten des Vermouth verschieben.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ