Laternenmaß im Cocktail-Lexikon


Wie die Laternenmaß zu ihrem Namen gekommen ist, wird auf den ersten Blick deutlich, sobald dieses unverkennbare Getränk serviert wird. Um eine Laternenmaß zuzubereiten, gibt man zunächst je einen halben Liter Weißwein und Zitronenlimonade in einen Maßkrug. Anschließend füllt man ein Sektglas oder ein anderes Stielglas mit Kischlikör und versenkt dieses vorsichtig in dem mit der Weinschorle gefüllten Maßkrug, so dass es am Boden zum stehen kommt. Hierbei sollte sich der Kirschlikör mit der Weinschorle so wenig wie möglich vermischen. Diese besondere Art des Servierens verleiht der Maß das Aussehen einer brennenden Laterne. Erst durch das Anheben des Maßkruges beim Trinken kippt das Stielglas und der Likör vermischt sich nach und nach mit der Schorle.

Traditionell wird die Laternenmaß als Umtrunk serviert, wobei sie am Tisch herumgereicht wird und jeder einen Schluck nehmen darf. Alternativ kann die Laternenmaß je nach Belieben auch mit saurer anstatt süßer Weinschorle oder mit Radler zubereitet werden.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ