Grog im Cocktail-Lexikon


Der Grog kann bereits auf eine lange Tradition zurückblicken. Begonnen hat die Geschichte dieses vor allem in der kalten Jahreszeit beliebten Heissgetränkes im Jahre 1740. Zu jener Zeit war der Genuss von Rum für die Matrosen der Royal Navy das meist einzige Vergnügen, das sie während ihrer monatelangen Seefahrten hatten. Als jedoch eines Tages der Rumvorrat auf seinem Schiff knapp wurde, kam der englische Vize-Admiral Edward Vernon auf die Idee, seine Mannschaft den Rum nur noch mit heißem Wasser verdünnt trinken zu lassen. Eben jenem Vize-Admiral, der den Spitznamen “Old Grog” trug, verdankt der Grog auch seinen Namen.

Auch heute noch wird der Grog hauptsächlich aus kochend heißem Wasser und Rum zubereitet, jedoch noch nach persönlichem Geschmack mit Zucker gesüßt und zum Teil mit Limettensaft abgerundet. Inzwischen gibt es auch Variationen, bei denen anstatt Rum auch Whiskey, Weinbrand, Arrak oder Tequila verwendet werden. Er wird vorwiegend in der kalten Jahreszeit gerne getrunken und gilt als eines der besten Hausmittel zur Bekämpfung leichter Erkältungskrankheiten.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ