Fertigprodukt im Cocktail-Lexikon


Der Ruf, der dem Cocktail vorauseilt besagt, dass er teuer ist und von eleganten Leuten in noblen Bars getrunken wird. Er besagt ferner, dass er ein qualitativ hochwertiges Produkt ist, das individuell nach den Wünschen seines Konsumenten aus frischen Zutaten zubereitet wird.

Da sich nicht jeder immer diesen Luxus leisten kann, sind einige Spirituosen-Produzenten auf die Idee gekommen, Cocktails als Fertigprodukte in Flaschen oder Dosen zu bezahlbaren Preisen anzubieten.

Es ist jedoch fraglich, ob die niedrigen Preise nicht auf Kosten der Qualität erzielt werden. Grundlage eines guten Cocktails ist nun einmal die Qualität und die Frische seiner Zutaten. Es soll den Herstellern von Fertigprodukten nicht unterstellt werden, dass sie keine qualitativ hochwerten und frischen Zutaten bei der Herstellung ihrer Produkte verwenden, aber sie sind definitiv nicht mehr frisch, wenn sie konsumiert werden, denn bis dahin haben sie den gesamten Vertriebsweg durchlaufen. Natürlich ist beim Kauf eines solchen Produktes deshalb nicht das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, aber ehrlich gesagt, ein frisch zubereiteter Cocktail hat kein Haltbarkeitsdatum. Seine Frische ist auf einen kurzen Zeitraum beschränkt, nämlich den Zeitraum des Verzehrs. Aufgrund des Alkoholgehalts ist er danach zwar immer noch haltbar, aber eben nicht mehr frisch.

Ein richtiger Cocktail wird nicht nur frisch zubereitet, sondern auch in einer gewissen Form präsentiert. Er wird immer in einem passenden Glas serviert und je nach Art des Cocktails gehört eine mehr oder weniger aufwändige Dekoration dazu.

Diese Voraussetzungen werden von Fertigprodukten, die direkt aus der Dose oder der Flasche konsumiert werden können, keinesfalls erfüllt.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ