Daisy im Cocktail-Lexikon


Ein Blick in eines der vielen erhältlichen Cocktail-Bücher zeigt, dass viele Cocktails die Namen von Damen tragen oder einfach als Lady bezeichnet sind. Schaut man sich die Zusammensetzung der Cocktails an, dann sind es besonders die lieblichen und leichten Kreationen, die solche Namen tragen. Da Ausnahmen aber immer die Regel bestätigen, trägt auch die Bloody Mary einen Frauennamen. Mit seinen Zusätzen Tabasco, Pfeffer und Worcestersoße ist er doch weniger lieblich und hat besondere Berühmtheit als Katerkiller erlangt. Trotzdem ist die Bloody Mary nach einer Frau benannt, nämlich nach der englischen Königin Maria Tudor. Sie war für ihren blutrünstigen Umgang mit protestantischen Kirchenreformern mit diesem Beinamen versehen worden.

Mit dem Namen Daisy ist sogar eine ganze Cocktail-Kategorie bezeichnet. Eine Daisy enthält neben der alkoholischen Basis immer Zitronensaft, Sirup verschiedener Geschmacksrichtungen und Mineralwasser mit Kohlensäure. Die Daisy wird mit einem mit gestoßenem Eis und Fruchtstücken gefüllten Tumbler serviert.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ