Cocktailschule im Cocktail-Lexikon


Wenn man in einer Cocktailbar sitzt und beim Genuss seines Getränks den Barmixer bei der Arbeit beobachtet, dann wirkt das, was er macht sehr imposant. Es liegt nahe, dass dabei der Wunsch aufkommt, dieses Handwerk zu erlernen, um vielleicht selbst einmal solche wohlschmeckenden und appetitlich aussehenden Drinks zubereiten zu können.

Für den Autodidakten gibt es eine große Anzahl an Büchern mit Rezepten für die Zubereitung von Cocktails. Gute Bücher enthalten darüber hinaus viele nützliche Tipps und Tricks für den Umgang mit den Zutaten und für die Ausstattung der heimischen Cocktailbar und Geschichten über die Entstehung des jeweiligen Getränks.

Aber nicht jeder ist Autodidakt oder verfügt über Zeit und Muße, sich die Kenntnisse selbst anzueignen. Deshalb gibt es einige ausgebildete Bartender, die ihr Wissen in mehr oder weniger umfassenden Kursen weitergeben. Teilweise werden Tagesschulungen angeboten, so dass der erforderliche Zeitaufwand selbst von beruflich stark engagierten Interessenten zu bewältigen ist. Solche Kurse werden häufig von großen Hotels mit gut ausgestatteten Cocktailbars angeboten.

Die Cocktail-Akademie in Dortmund, eine der in Deutschland angesiedelten Barschulen, bildet vorrangig Bar-Personal aus, aber sie bietet auch für private Interessenten und Gastronomen Tagesschulungen oder Wochenendseminare an, in denen zumindest die Grundkenntnisse für die Cocktail-Zubereitung vermittelt werden.

Wer dafür nicht die Zeit findet, für den gibt es dann immer noch die Möglichkeit, zu seiner nächsten Party einen mobilen Cocktailservice zu engagieren. Diese bieten ihre Dienste mittlerweile bundesweit an. Und vielleicht findet sich ja dabei die Gelegenheit, den Barkeepern über die Schulter zu schauen und doch das eine oder andere Geheimnis der Cocktailzubereitung zu ergründen.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ