Carajillo im Cocktail-Lexikon


Das aus dem lateinamerikanischen stammende Wort Carajo gab diesem Getränk seinen Namen und bedeutet soviel wie "verdammt noch mal!". Und diesen Namen hat der Carajillo nicht von ungefähr , denn er ist eine sehr alkoholhaltige und starke Mischung aus frischem Espresso und Brandy. Echte Kenner bereiten den Carajillo zu, indem sie den Brandy mit einigen Kaffeebohnen und etwas Zitronenschale in ein feuerfestes Glas geben und mit der Dampfdüse der Espressomaschine erhitzen. Anschließend wird der Brandy angezündet und etwas Zucker, der auf einem Löffel über die Flamme gehalten wird, karamellisiert und hinzugefügt. Die so entstandene, immer noch brennende Mischung wird dann mit dem frischgebrühten Espresso direkt aus der Maschine gelöscht.

Selbstverständlich kann auch einfach ein Glas Brandy in den fertigen Espresso gekippt werden, diese schnelle Art der Zubereitung ist jedoch unter Carajillo-Liebhabern verpönt. Weiterhin sind auch Zubereitungen mit anderen Spirituosen wie Whiskey, Rum oder Anislikör üblich. Alles in allem ist der Carajillo eine sehr zu empfehlende Spezialität, die man rund um die Uhr, auch zum Frühstück, genießen kann.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ