Calimocho im Cocktail-Lexikon


Ursprünglich aus Spanien stammt der zu den Softdrinks zählende Calimocho. Er wird aus gleichen Teilen Rotwein und Cola zubereitet und “on the Rocks" mit viel Eis serviert. Woher genau die Bezeichnung "Calimocho" stammt ist unklar. Man vermutet jedoch, dass der Name von der baskischen Schreibweise Kalimotxo abgeleitet wurde.

Der Legende nach entstand der Calimocho während eines baskischen Festivals. Die Bedienungen bemerkten beim Ausschenken, dass der Wein, den sie gekauft hatten von schlechter Qualität und sehr sauer war. Also beschlossen sie, ihn mit etwas zu vermischen, was den sauren Geschmack überdecken sollte. Die Erfinder dieser Mischung waren Mitglied einer baskischen cuadrilla namens "Kalimero". Zusammen mit dem baskischen Wort für Mischung "motxo" erhielt der Kalimotxo seinen Namen und war alsbald in ganz Spanien bekannt und beliebt.

Inzwischen gibt es die verschiedensten Variationen des Calimocho, so wird oftmals zur Verfeinerung ein Schuss süßer Likör, Zitronensaft oder auch Spirituosen wie Wodka oder auch Rum zugegeben. Ebenso kann der Rotwein durch Weißwein ersetzt werden oder man verwendet anstatt Cola Zironen- bzw. Orangenlimonade.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ