Aperitif im Cocktail-Lexikon


Die meisten Cocktails sind zu jeder Tages- und Nachtzeit und auch zu jeder Jahreszeit das passende Getränk. Aber so mancher Cocktail hat auch seine ganz besondere Bestimmung, ist ideal als Katerfrühstück, der leichte Nachmittagscocktail schlechthin oder besonders für Sommer oder Winter geeignet.

Der Aperitif und der Digestif, also die Cocktails vor oder nach dem Essen bilden sogar eine eigene Kategorie der Cocktailarten. Der Grund dafür liegt darin, dass manchen Getränken eine eher appetitanregende Wirkung nachgesagt wird und anderen eine eher verdauungsfördernde.

Ein typischer Aperitif ist der Adonis, ein kleiner Cocktail aus Sherry und rotem Vermouth. Ebenso zu den Shorts, also den kleinen Cocktails, die vor dem Essen genossen werden, gehören der Affinity, der neben Vermouth den Whisky als Grundsubstanz enthält, und der Bentley aus Calvados und Dubonnet. Auch die sagenumwobene Bloody Mary, der eine besondere Wirkung als Katerfrühstück nachgesagt wird, kann vor dem Essen genossen werden. Der Bronx und der Cardinale als unterschiedliche Variation verschiedener Vermouth-Sorten und Gin gehören genauso zu den Shorts, wie viele Aperitifs. Aber auch viele Champagnercocktails und Martinis sind ideale Appetitanreger.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ